Meldungen in der Gemeinde

So ist Kirche hier in der Gemeinde. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Diakoniekollekte - was passiert damit?

"Am Ausgang sammeln wir für Bedürftige in der eigenen Gemeinde..."

Manche kennen den Satz bei den Abkündigungen im Gottesdienst. Während im Klingelbeutel für jeweils wechselnde Zwecke innerhalb und außerhalb der eigenen Gemeinde gesammelt wird, ist die Kollege am Ausgang immer für die Diakonie vor Ort bestimmt.

Mancher denkt: "Wieso Bedürftige, hier bei uns in Heber?" O ja, es gibt sie.

Von dem Geld, das dort gegeben wird, werden Familien unterstützt, die die Kosten für Konfirmanden- oder Jugendfreizeiten nicht aufbringen können.

Die in Not geraten sind und denen die Stadtwerke den Strom abdrehen.
Die mit ihrem Geld nicht über die Runden kommen und wo der Kühlschrank leer ist.

Menschen ohne festen Wohnsitz, die auf der Durchreise sind und einen Kaffee und eine Scheibe Brot  brauchen.

Es gibt diese Menschen. Mitten unter uns.

Ihnen zu helfen, ist eine der Uraufgaben christlicher Gemeinden.

Bitte lassen Sie den Kollektenbehälter am Ausgang der Kirche nicht "links liegen". Sie können Gutes tun.

 

Pastor Frank Hasselberg

DATUM

2. Februar 2014

AUTOR

FH
BILDER (1)
Quelle: www.gemeindebrief.evangelisch.de